schon Jahrzehnte lang gefordert: Nun wird es Realität – ein kleines, feines, öffentliches und behindertengerechtes WC in Vormoos…

Viele Besucher nutzen die Gelegenheit und machen einen kleinen Abstecher nach Vormoos – der Perle im oberen Innviertel – ein Ort den sogar Adalbert Stifter als einen der schönsten bezeichnet hat. Hier treffen sich der Pilgerweg „Via Nova“ und der Feldkirchner 4Kirchenweg und viele Wanderwege.

Hand auf’s Herz: wie geht es dir, wenn du ein dringendes, menschliches Bedürfnis verspürst und nicht weißt wo oder wohin? Diese Frage beschäftigt uns in Vormoos schon lange und nun haben wir (die VormooserInnen) uns entschlossen, gemeinsam Hand anzulegen und bei der Kirche ein öffentliches WC zu errichten.

Hier die Planung die uns Gerald Eisenhofer von der Fa. Zehentner Bau, Feldkirchen gemacht hat (so soll es bald aussehen):

Mit Hilfe unserer ortsansässigen und umliegenden Handwerker entsteht derzeit unter der Leitung unseres Kirchenbaumeisters Hans Daxecker und vieler Helfer das neue WC.

Beginn der Baggerarbeiten:

jetzt geht’s an den Einbau der Leitungen und Herstellen der Bodenplatte:

und hier die fertig aufgestellte Schalung.

Morgen wird betoniert!

Advertisements

4 Kirchenweg – Einweihung des Vormooser Platzes „Stephanus“

Heute wurde der Vormooser 4-Kirchenweg-Platz (Stephanus) eingeweiht. Ziel des  Projekts ist die Verbindung unserer 4 Kirchen durch einen Kirchenwanderweg. Es sind dies die Pfarrkirche Feldkirchen (hl. Andreas),  die Wallfahrtskirche Gstaig (Maria zum Guten Rat), die Filialkirche Aschau (hl. Bartholomäus) und die Filialkirche Vormoos (hl. Stephanus). In der Nähe dieser Kirchen wurde ein Platz geschaffen, der zum Verweilen einlädt und von dem man die jeweilige Kirche sehen kann. Eine vom Künstler Peter Semperboni geschaffene und kunstvoll gestaltete Skulptur „Stephanus“ ziert diesen Platz und stellt die Verbindung „Kirche – Erde – Gott“ her. Vormoos Online gratuliert den Verantwortlichen für die gelungene Umsetzung.

CIMG8920

Beeindruckend in Vormoos ist vor allem die einzigartige freie Sicht über Teile des südlichen Innviertels, den angrenzenden Flachgau und Bayern. Das Gebirgspanorama reicht vom Tennengebirge mit dem Hohen Göll, Untersberg, Watzmann, dem Steinernen Meer mit dem Hochkalter (2.608 m) und dem Blaueisgletscher, den Leoganger und Loferer Steinbergen, Hochfelln, Hochgern, dem Kaiser Gebirge bis hin zum Wettersteinbereich mit der Zugspitze (2.963 m).

Unzählige Kirchen sind von hier aus zu sehen, beginnend im Süden mit Dorfbeuern bis Eggelsberg im Norden.

CIMG8910

Ein herzliches „Vergelt’s Gott“ allen Verantwortlichen (von der Planung bis zur Umsetzung), unserem Pfarrer Paul Traunwieser, unserer Heimatdichterin Romana Pieringer und den Vormooser Dirndln für die musikalische Gestaltung dieser Feier.