Vormoos feiert: das neue, behinderten-gerechte WC wurde eingeweiht und eröffnet

Nachdem seit Jahren ein öffentliches, behindertengerechtes WC gefordert wird, ist es jetzt endlich so weit. Die Vormooser und Vormooserinnen haben in einer beispielhaften Aktion eine öffentliche Toilettenanlage errichtet. Dank der Mithilfe zahlreicher Firmen aus Vormoos und einigen Nachbargemeinden konnte dieser Wunsch Realität werden.

Nun können die zahlreichen Pilger des europ. Pilgerweges Via Nova, die Besucher des 4- Kirchenweges oder auch Wanderer und Vormoos-Besucher das neue öffentliche WC nutzen.

Anlässlich des diesjährigen Erntedankfestes in Vormoos, das von der Singgruppe Feldkirchen musikalisch gestaltet wurde, wurde die Anlage eröffnet. Die Vormooser Frauen luden zudem zum Dorffest im Hof beim Wirt z’Vormoos.

Eine tolle Aktion die seinesgleichen sucht. Überzeugt euch selbst:

einmalige Momente vom Dorffest:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Musikalisch begleitete uns die Oberinnviertler Tanzlmusi, die für absolute Höchststimmung sorgte:

Ein wirklich gelungenes Dorffest – Danke den Verantwortlichen!!

Wir sind schon auf die nächsten Aktivitäten in Vormoos gespannt! 🙂

Advertisements

4 Kirchenweg – Einweihung des Vormooser Platzes „Stephanus“

Heute wurde der Vormooser 4-Kirchenweg-Platz (Stephanus) eingeweiht. Ziel des  Projekts ist die Verbindung unserer 4 Kirchen durch einen Kirchenwanderweg. Es sind dies die Pfarrkirche Feldkirchen (hl. Andreas),  die Wallfahrtskirche Gstaig (Maria zum Guten Rat), die Filialkirche Aschau (hl. Bartholomäus) und die Filialkirche Vormoos (hl. Stephanus). In der Nähe dieser Kirchen wurde ein Platz geschaffen, der zum Verweilen einlädt und von dem man die jeweilige Kirche sehen kann. Eine vom Künstler Peter Semperboni geschaffene und kunstvoll gestaltete Skulptur „Stephanus“ ziert diesen Platz und stellt die Verbindung „Kirche – Erde – Gott“ her. Vormoos Online gratuliert den Verantwortlichen für die gelungene Umsetzung.

CIMG8920

Beeindruckend in Vormoos ist vor allem die einzigartige freie Sicht über Teile des südlichen Innviertels, den angrenzenden Flachgau und Bayern. Das Gebirgspanorama reicht vom Tennengebirge mit dem Hohen Göll, Untersberg, Watzmann, dem Steinernen Meer mit dem Hochkalter (2.608 m) und dem Blaueisgletscher, den Leoganger und Loferer Steinbergen, Hochfelln, Hochgern, dem Kaiser Gebirge bis hin zum Wettersteinbereich mit der Zugspitze (2.963 m).

Unzählige Kirchen sind von hier aus zu sehen, beginnend im Süden mit Dorfbeuern bis Eggelsberg im Norden.

CIMG8910

Ein herzliches „Vergelt’s Gott“ allen Verantwortlichen (von der Planung bis zur Umsetzung), unserem Pfarrer Paul Traunwieser, unserer Heimatdichterin Romana Pieringer und den Vormooser Dirndln für die musikalische Gestaltung dieser Feier.