Vormoos feiert: das neue, behinderten-gerechte WC wurde eingeweiht und eröffnet

Nachdem seit Jahren ein öffentliches, behindertengerechtes WC gefordert wird, ist es jetzt endlich so weit. Die Vormooser und Vormooserinnen haben in einer beispielhaften Aktion eine öffentliche Toilettenanlage errichtet. Dank der Mithilfe zahlreicher Firmen aus Vormoos und einigen Nachbargemeinden konnte dieser Wunsch Realität werden.

Nun können die zahlreichen Pilger des europ. Pilgerweges Via Nova, die Besucher des 4- Kirchenweges oder auch Wanderer und Vormoos-Besucher das neue öffentliche WC nutzen.

Anlässlich des diesjährigen Erntedankfestes in Vormoos, das von der Singgruppe Feldkirchen musikalisch gestaltet wurde, wurde die Anlage eröffnet. Die Vormooser Frauen luden zudem zum Dorffest im Hof beim Wirt z’Vormoos.

Eine tolle Aktion die seinesgleichen sucht. Überzeugt euch selbst:

einmalige Momente vom Dorffest:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Musikalisch begleitete uns die Oberinnviertler Tanzlmusi, die für absolute Höchststimmung sorgte:

Ein wirklich gelungenes Dorffest – Danke den Verantwortlichen!!

Wir sind schon auf die nächsten Aktivitäten in Vormoos gespannt! 🙂

Advertisements

Große Mausohrkolonie in der Vormooser Kirche

Da die in unserer Kirche befindliche Kolonie auch immer wieder Anlass zu oft emotionalen Diskussionen gibt, möchten wir auf den am Samstag, den 25. August in den „Salzburger Nachrichten“ erschienenen Bericht über die Fledermaus-Kolonie in der Tiroler Kirche Walchsee hinweisen. Der Pfarrer von Walchsee, Hans Kurz, sagt: „Die Tiere stören ihn überhaupt nicht. Es ist schön, dass so ein Naturjuwel als Teil der Schöpfung bei uns im Gotteshaus ist“. Dieser Meinung können wir uns nur anschließen und mithelfen, die Mausohrkolonie in unserer Vormooser Kirche zu erhalten.

Herzlichen Dank bei allen, die dabei mithelfen!!

Hier der Bericht in den SN: Mausohr

Baufortschritt beim Kirchen-WC

wie in den letzten Tagen berichtet, gehen die Arbeiten zum Neubau des WC’s zügig voran. Nachdem die Schalungsarbeiten fertiggestellt wurden, konnte wie geplant am Freitag, 20. April bereits betoniert werden. Bereits in aller Herrgott’s Früh ging’s los. Die Betonpumpe wurde aufgebaut und kurz darauf kam auch schon der LKW mit dem Fertigbeton. Der „Bautrupp“ wartete bereits und so ging’s auch gleich los. Innerhalb kürzester Zeit war die Schalung mit Beton gefüllt.

April 20 Betonieren (5)
Füllen mit Fertigbeton

hier einige Eindrücke:

zufällig und zeitgleich arbeiten Dachdecker aus Osttirol an der Kuppel des Kirchturms um einige schadhafte Stellen abzudichten:

und am nächsten Tag: ausschalen und die Baustelle säubern. Jetzt sieht man den Rohbau des neuen WC’s (ohne Dach)

die Jause haben sich die Arbeiter verdient:

so sieht’s derzeit auf der Baustelle aus.

April 21 Ausschalen (18)
unsere Kirche mit dem Rohbau (schaut guat aus!)

Ein herzliches „Vergelt’s Gott“ allen Helfern auf der Baustelle und allen die zum Gelingen beigetragen haben. DANKE!!

schon Jahrzehnte lang gefordert: Nun wird es Realität – ein kleines, feines, öffentliches und behindertengerechtes WC in Vormoos…

Viele Besucher nutzen die Gelegenheit und machen einen kleinen Abstecher nach Vormoos – der Perle im oberen Innviertel – ein Ort den sogar Adalbert Stifter als einen der schönsten bezeichnet hat. Hier treffen sich der Pilgerweg „Via Nova“ und der Feldkirchner 4Kirchenweg und viele Wanderwege.

Hand auf’s Herz: wie geht es dir, wenn du ein dringendes, menschliches Bedürfnis verspürst und nicht weißt wo oder wohin? Diese Frage beschäftigt uns in Vormoos schon lange und nun haben wir (die VormooserInnen) uns entschlossen, gemeinsam Hand anzulegen und bei der Kirche ein öffentliches WC zu errichten.

Hier die Planung die uns Gerald Eisenhofer von der Fa. Zehentner Bau, Feldkirchen gemacht hat (so soll es bald aussehen):

Mit Hilfe unserer ortsansässigen und umliegenden Handwerker entsteht derzeit unter der Leitung unseres Kirchenbaumeisters Hans Daxecker und vieler Helfer das neue WC.

Beginn der Baggerarbeiten:

jetzt geht’s an den Einbau der Leitungen und Herstellen der Bodenplatte:

und hier die fertig aufgestellte Schalung.

Morgen wird betoniert!

60 Jahre gemeinsam durchs Leben: Kathi u. Paul Eder feiern beim Vormooser Kirtag die diamantene Hochzeit

Alle Vormooser, Freunde und Bekannte kennen diesen markanten Termin: 2 Wochen nach Ostern wird der Kirtag (Kuchlkirtag!!) gefeiert. Wie alljährlich begann dieser Vormooser Festtag mit einem Festgottesdienst in unserer wunderschönen Filialkirche. Bei dieser Gelegenheit feierten

Katharina und Paul Eder (Bert in Vormoos)

heuer das besondere Fest der diamantenen Hochzeit.

Eder Paul

 

Anschließend wurde dann im Wirtshof gefeiert: ein kleiner aber feiner Frühschoppen (Kirchenkaffee) bei dem man gemütlich beisammensitzt, plaudert und die Köstlichkeiten der heimischen Küche genießt.

hier einige Eindrücke aus der Kirche. :

Erntedank 2017

2017-09-28 10.14.32 ko
Erntedank 2017 Vormoos

Eine Überraschung gab es beim heurigen Erntedankfest in der Filialkirche Vormoos. Die dafür verantwortlichen „zauberten“ ein wunderbares Erntedankbild vor dem Hauptaltar und das alles mit Gemüse, Früchten und Erzeugnissen aus der Filiale Vormoos.

Wie dem Pfarrblatt Oktober 2017 zu entnehmen ist, wurden beim Erntedankfest € 2.360,-für unsere Vormooser Kirche gespendet.

Vormoos Online (und mit uns alle Vormooserinnen und Vormooser) bedanken sich bei den Spendern, Gestaltern und Verantwortlichen.

Vergelt’s Gott!

4 Kirchenweg – Einweihung des Vormooser Platzes „Stephanus“

Heute wurde der Vormooser 4-Kirchenweg-Platz (Stephanus) eingeweiht. Ziel des  Projekts ist die Verbindung unserer 4 Kirchen durch einen Kirchenwanderweg. Es sind dies die Pfarrkirche Feldkirchen (hl. Andreas),  die Wallfahrtskirche Gstaig (Maria zum Guten Rat), die Filialkirche Aschau (hl. Bartholomäus) und die Filialkirche Vormoos (hl. Stephanus). In der Nähe dieser Kirchen wurde ein Platz geschaffen, der zum Verweilen einlädt und von dem man die jeweilige Kirche sehen kann. Eine vom Künstler Peter Semperboni geschaffene und kunstvoll gestaltete Skulptur „Stephanus“ ziert diesen Platz und stellt die Verbindung „Kirche – Erde – Gott“ her. Vormoos Online gratuliert den Verantwortlichen für die gelungene Umsetzung.

CIMG8920

Beeindruckend in Vormoos ist vor allem die einzigartige freie Sicht über Teile des südlichen Innviertels, den angrenzenden Flachgau und Bayern. Das Gebirgspanorama reicht vom Tennengebirge mit dem Hohen Göll, Untersberg, Watzmann, dem Steinernen Meer mit dem Hochkalter (2.608 m) und dem Blaueisgletscher, den Leoganger und Loferer Steinbergen, Hochfelln, Hochgern, dem Kaiser Gebirge bis hin zum Wettersteinbereich mit der Zugspitze (2.963 m).

Unzählige Kirchen sind von hier aus zu sehen, beginnend im Süden mit Dorfbeuern bis Eggelsberg im Norden.

CIMG8910

Ein herzliches „Vergelt’s Gott“ allen Verantwortlichen (von der Planung bis zur Umsetzung), unserem Pfarrer Paul Traunwieser, unserer Heimatdichterin Romana Pieringer und den Vormooser Dirndln für die musikalische Gestaltung dieser Feier.

Kirtag in Vormoos mit Dorffest und 50 Jahrfeier der WG Vormoos

Es ist nicht alltäglich – bei uns in Vormoos aber Tradition: wenn’s was Besonderes gibt, wird gefeiert. Viele helfen mit und fast alle sind dann auch dabei. Und so war es auch an diesem Wochenende. Seit der Bischof von Passau am 2. Sonntag nach Ostern im Jahre 1400 (vor mehr als 600 Jahren) unsere Kirche eingeweiht hat, feiert das Dorf und die Filiale diesen ganz besonderen Tag – eben unseren Kirtag.

Da unsere Wassergenossenschaft Vormoos vor 50 Jahren gegründet und eben 1967 mit den Bauarbeiten zur Herstellung der Wasserversorgung begonnen wurde, war eben genau jetzt die passende Gelegenheit und der würdige Rahmen bei diesem Dorffest auch die Festveranstaltung der WG Vormoos einzubinden.

Es ist fast nicht zu glauben und viele dachten sich: … die „spinnen“ ja, die Vormooser… bei diesem Wetter ein Dorffest im Freien. Am Freitag: 15 cm Neuschnee und Temperaturen unter dem Gefrierpunkt: so etwas kann doch nicht gutgehen!

Wir haben’s den Kritikern und Zweiflern aber bewiesen: es geht! Wie bestellt (das geht natürlich nur bei unseren Beziehungen! 🙂 ) gab’s am Sonntag strahlenden Sonnenschein und Temperaturen, die so mancher Besucherin und so manchem Besucher den Schweiß auf die Stirn trieben.

DSC00507

Mit einem Festgottesdienst in der vollbesetzten Kirche begannen die Feierlichkeiten:CIMG8702 anschließend wurde im Wirtshof richtig gefeiert. Ein Frühschoppen, der sich sehen lassen kann: traditonelles Mittagessen und Innviertler Schmankerl und dazu ausgezeichnete Getränke unserer Nahversorger. „Herz (Magen und Gaumen) was will du mehr?“CIMG8722

Und hier einige Fotos: überzeugt Euch selbst – so wird bei uns in Vormoos gefeiert:

Im Rahmen dieser Veranstaltung gab’s natürlich auch besondere Highlights:

Unsere Heimatdichterin Romana Pieringer ließ sich extra für heute ein Gedicht einfallen.

CIMG8729

Josef Bachleitner, Obmann der WG Vormoos konnte dabei einige Persönlichkeiten für die besonderen Verdienste ehren:

Anschließend führte  Josef Bachleitner eine Präsentation: Vormoos „einst und jetzt“ mit vielen, teilweise unbekannten Fotos vor. Schließlich präsentierte die Landlergruppe Feldkirchen unter Obmann Martin Brandstötter den „Inviertler Landler“ zu dem die „Lang-Landlermusi“ aufspielte.

Leider endete unser Dorffest „irgendwann“ (Näheres wollen und können wir aus verständlichen Gründen nicht verraten!).

Mehrmals wurde im Rahmen dieser Veranstaltung auch darauf hingewiesen, dass der Reinerlös aus dieser Veranstaltung der Erhaltung unserer Kirche in Vormoos zufließt um die anstehenden Arbeiten finanzieren zu können. An dieser Stelle möchten wir uns bei unseren Vormooser Kirchenrätinnen recht herzlich für Ihr Engagement bedanken.

Bei dieser Gelegenheit allen die am Auf- und Abbau, an der Durchführung (oft auch im Hintergrund) mitgearbeitet haben, ein herzliches „Vergelt’s Gott!“

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Fotos: Günther Zauner, Vormoos Online

Das „Karnerkreuz“ wurde restauriert und neu geweiht

Karnerkreuz_2016 (1)

Durch einen kleinen Unfall wurde das Karnerkreuz vor mehreren Jahren beschädigt und musste entfernt werden. Nun haben die Besitzer, Annemarie und Matthias Huber (die Karnerleute von Vormoos), das Kreuz sanieren lassen.

Unter Beteiligung zahlreicher Vormooserinnen und Vormooser und der Singgruppe Vormoos hat unser Pfarrprovisor, Paul Traunwieser am 10. Juni 2016 das restaurierte Kreuz neu geweiht. Natürlich musste das auch gleich ein bisschen „gefeiert“ werden – schließlich muss man Feste feiern, wie sie fallen! 🙂

Es strahlt nun wie eh und je an seinem ursprünglichen Platz und erfreut so manchen Spaziergänger .

Ein herzliches Dankeschön und  „Vergelt’s Gott“ an Annemarie und Matthias!

 

 

Und so sah das Wegkreuz früher aus – so haben es viele gekannt:

(Foto ca. 1930, vor fast 100 Jahren!)

Erntegespann

Karfreitagsratschn

Diese Diashow benötigt JavaScript.

„Wir ratschen, wir ratschen den englischen Gruaß, den jeder katholische Christ beten muaß. Fallt’s nieder, fallt’s nieder, fallt’s auf die Knie, bet’s drei Vaterunser und Ave Marie!“

So werden nach dem Gründonnerstag die Gebetszeiten von den Ratschenkindern angezeigt. Bei uns in Vormoos mit der großen, uralten Turmratsche und mehreren kleineren Handratschen. Die Glocken sind ja nach dem abendlichen Gloria zur „Glockenwäsche“ nach Rom geflogen und kamen erst am Karsamstag (bei der Auferstehung) wieder zurück.

Schön, dass unsere Ministrantinnen und Ministranten in Vormoos diesem alten Brauch noch nachkommen. Da steckt man den Ministranten doch gern eine kleine Spende in die Sparbüchse. Von diesem „Ersammelten“ wird übrigens auch der jährliche Ministrantenausflug finanziert.

Ein herzliches „Vergelt’s Gott!“ unseren MinistrantInnen und allen Betreuern.

 

Österreich Bild am Ostersonntag

nicht vergessen: am Ostersonntag strahlt der ORF das im Herbst aufgenommene Österreichbild „Einkehr vor der Haustür – Oberösterreichs schönste Pilgerrouten“ aus.

Neben dem Ziegelformen und einem ausführlichen Bericht über das Entstehen der „Moosdorfer Friedensinitiativen“ ist der Filialkirche Vormoos ein ausführlicher Beitrag gewidmet.

Unter der Regie von Karin Kleinlercher und Kameramann Alex Limberger entstand ein für unsere Region wichtiger und beeindruckender Beitrag.

Also: Ostersonntag, ORF FS 2, 18.25 Uhr: Österreichbild